5 Kommentare

  1. Vielen Dank für den spannenden Lesetipp. Werde es einmal für die Abi-Klasse meiner Tochter vorschlagen!

    1. Author

      Lieben Dank für Deinen Besuch und Kommentar Christian. Drücke die Daumen, dass Dein Vorschlag berücksichtigt wird – es ist wirklich eine tolle Geschichte und mit 152 Seiten auch übersichtlich, dass junge Menschen nicht gleich das Interesse verlieren.

      Beste Grüße Tanja

  2. Oh ja – das hast du schnell gelesen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich was für eine Schulklasse ist. Deine Beschreibung klingt so…das wäre mal was für den Autor. Wer so gut schreibt, hat es dann auch verdient.

    LG

  3. Den bisherigen Kommentaren kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ein beeindruckendes Buch über die damalige Zeit. Stellvertretend für das Leid der ca. 14 Mio. Flüchtlinge wird hier das Schicksal einer Familie aus Hamburg-Barmbek dargestellt. Eine alleinerziehende Mutter, die mit Ihren
    Kleinen Töchtern aus dem zerbombten
    Stadtteil in allerletzter Minute fliehen kann. Das Buch geht unter die Haut, und deckt sich mit den Erzählungen der von mir betreuten älteren Menschen im Pflegeheim. Dieses Buch
    sollte m.E. zur Pflichtlektüre in den Schulen Anwendung finden, damit die heutige Jugend aus der Vergangenheit lernt, und dafür sorgt, daß sich derartiges nie mehr wiederholen darf.
    Gerade in der heutigen Zeit mit dem Erstarken von rechtspopulistischen und antisemitischen Strömungen sollte gerade auch die Jugend die demokratischen Grundwerte mit aller Macht verteidigen.
    5 Sterne.
    Ich hoffe, daß dieser junge Schriftsteller noch mehr von sich hören läßt.

    1. Author

      ohja, ich würde auch gerne noch mehr von diesem Autor lesen!

      Wenn ich bedenke was wir damals in der Schule lesen durften 🙁 Lyrik noch und nöcher (Mehrwert davon? Gar keiner!) – solche wirklich wichtigen Bücher haben wir leider nie besprochen. Ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass die Schulzeit sich in den letzten 30 Jahren geändert hat und die Wichtigkeit der Aufklärung begriffen hat – gerade in den aktuellen Zeiten wo die AFD fast überall auf dem Vormarsch ist 🙁

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.