Bei Yvonne von “ein Anfang und kein Ende” habe ich diese Aktion gefunden. Ziel ist es andere Blogger kennenzulernen und sich gegenseitig zu vernetzen.

„Habt ihr schonmal negatives Feedback von Autoren zu euren Rezensionen bekommen – wurdet ihr schonmal angegangen weil ihr keine 5 Sterne gegeben habt?”

hm nein also angegangen nicht – ich wurde schon ignoriert und es kam einfach keine Antwort mehr (als ich dem Autor sagte, dass ich sein Buch nicht lesen kann, weil es so dermaßen voller Schreibfehler ist …. der hat sich nie wieder gemeldet und fleissig weiter Werbung für dieses Objekt gemacht – oder es kam sowas wie “oh schade dass es keine 5 Sterne sind”.

Wobei, ich muss aber auch dazu sagen, dass ich so fair bin wenn das Buch wirklich gar nicht passt, dass ich es dem Autor mitteile und dann auf eine Rezension verzichte. Ich hatte es gerade, dass ich einen wirklich netten Mailkontakt zu einem hatte und mir sein Buch GAR nicht gefallen hat. Ich hab gemerkt ich rutsch in eine Leseflaute und dann hab ihn angeschrieben und gesagt, dass ich es abbreche und dann nicht bewerten werde. Er war sehr geknickt darüber und es tat mir auch sehr leid aber ich konnte mit dem Schreibstil gar nicht. In solchen Fällen würd ich jetzt keine 1 Sterne Rezi rausballern. Irgendwie mache ich das überhaupt gar nicht, ich habe gaanz selten 2 Sterne Rezis und viele 5 Sterne – zuviele wie mir mittlerweile klar ist, deshalb werde ich ab nächstes Jahr ein wenig die Bewertungen ändern bei den neuen Rezis.

Ich würde für einen Autor niemals die Bewertung ändern, aber ich würde für einen Autor darauf verzichten eine schlechte Rezi zu veröffentlichen – vorallem wenn ich das Buch abbreche.


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

In wenigen Tagen ist Weihnachten. Lest ihr gerne Weihnachtsgeschichten oder Bücher, die Weihnachten zum Thema haben?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Rina
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Gilas Bücherstube
Beates Lovely Books

Nokebew´s Blog

6 Kommentare

  1. Jetzt, wo ich Deine Antwort lese, fällt mir ein, dass ich mal eine Anfrage für einen Krimi hatte, in dem der Kommissar ein Erdmännchen war …. den habe ich abgebrochen und dem Autor meine Meinung per Mail mitgeteilt. Er war aber nicht angepisst sondern hat sich bedankt für meine ehrliche Meinung. Nicht jedes Buch kann jedem gefallen.

    Ebenso hatte ich mal ein Buch mit sehr vielen Schreibfehlern. Ich habe das Buch rezensiert, die Story war ja nicht schlecht. Per Mail habe ich der Autorin dann geschrieben, dass dem Buch eine Überarbeitung nicht geschadet hätte. Auch sie war nicht beleidigt.

    Ich denke, man kann auch Kritik positiv übermitteln.

    LG Babsi

    1. Author

      oh das mit den Schreibfehlern konnte ich nicht lesen, das ging echt nicht – auf jeder Seite waren 2-3 Fehler – das hat mich irgendwann so aggro gemacht, dass ich vielleicht auch nicht so freundlich wie normal in der Mail war. Ich frag mich ob man das ne gegenlesen lässt als Autor 🙁 Naja ich war nicht unfreundlich oder so aber der leicht genervte Unterton war sicher mit rübergeschwungen 😉

      Hab jetzt heute auch grad eins wo ich nur auf 3 Sterne komme. Ist mir total unangenehm aber was soll ich machen.

      LG

    1. Author

      Huhu,

      ich nehme mir das mit den Rezi Exemplaren auch regelmäßig vor und werde dann doch wieder schwach. Aber es sind alles Bücher die ich gezielt aussuche.

      Bei Anfragen von Autoren muss bei mir mittlerweile wirklich ALLES stimmen um die Anfrage anzunehmen. Bei so Rundmails aka “Hallo lieber Leser” … da bin ich gleich raus.

      Wer von mir erwartet, sich mit seinem Buch auseinander zusetzen, hat sich gefälligst auch mit meinem Blog und mir auseinanderzusetzen und sollte zumindest den Namen gefunden haben 😉

      LG und bleib Du auch gesund ♥ Tanja

  2. Das hatte ich auch schon. Ich hatte einen Thriller, der alles anderes als spannend war….ich hatte der Autorin dann auch mitgeteilt, dass ich es leider abbreche, aber auch auf eine Rezi verzichte, da es nicht fair wäre, da ich es ja nicht beendet habe…sie war auch sehr offen und dankbar für die Kritikpunkte….so soll das sein – dann verzichte ich auf jeden Fall auf eine negative Rezi…aber in letzter Zeit…toitoitoi, hatte ich auch keinen Reinfall mehr.

    LG

    1. Author

      Super! Ich drück Dir die Daumen, dass es so bleibt (ohne Reinfall) 😉

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.