2 Kommentare

  1. Ich kann es auch nicht leiden, wenn ich erfolgreich durch bin mit dem Buch und mit offenem Mund da stehe, weil es kein Ende gibt – es ist wirklich um Lesezeit betrogen worden. Echt unfair sowas.

    Liebe Grüsse

  2. Hallöchen,

    oh ja, offene Enden sind echt was total böses. Aber ich muss gestehen, dass ich es bei manchen Büchern sogar ganz gerne mag, wenn ich in meinem Kopf die Geschichte weiterspinnen kann, allerdings stelle ich mir immer irgendwann die Frage, wie wohl der Autor weiterschreiben würde und dann fang ich irgendwann doch an genervt zu sein. Es ist echt ein Teufelskreis zwischen, Autor wie kannst du nur und Autor, dass war ein gelungener Schachzug.

    Ganz liebe Grüße
    Jessie von <a href=”https://justsomebookstories.de/” / rel=”nofollow ugc”>Just some Bookstories</a>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.