[Aktion] Saturday Sentence #6

Diese Aktion kommt von Lesefee und sie funktioniert folgendermaßen:

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158. (oder bei Ebook Pos 158) 
3. Finde den 10 vollständigen Satz

und teile uns so mit wie dein “saturday sentence” lautet.


Eine Journalistin und eine Serienmörderin auf Kollisionskurs – von ihrer erschreckenden Verbindung ahnen die beiden nichts.

Sie fesselt ihre Opfer ans Bett, klebt ihnen die Augen zu, zersticht ihre Trommelfelle und näht die Lippen zusammen. Dann trennt sie ihnen die Glieder ab.
Nun hören und sehen sie nichts mehr. Sie können nicht mehr schreien oder sich bewegen.
Aber sie sind noch fähig zu fühlen. Und mit ihren Skalpellen, den Nadeln und der Knochensäge, gibt die junge Frau ihnen eine Menge zu fühlen …

Solche Folterungen kann sich niemand vorstellen – außer der berüchtigte Kultautor Edward Lee.
Mitautorin Elizabeth Steffen verrät nicht viel über sich: Sie arbeitet im Polizeidienst der USA und ist Expertin in der Analyse von Serienkillern.

Dieses Buch habe ich mit 2 anderen zum Geburtstag bekommen und wer das Genre kennt, der kennt natürlich Edward Lee. Es gibt keinen Horror oder Thriller Autor der heftiger und brutaler schreibt als Lee und das merkt man auch in diesem Buch sehr deutlich

Die Clay-Adams-Präpariernadel ist ein etwa 45 cm langer, rostfreier Metallstab, mit dem bei einer Autopsie die Organe beiseiteschieben kann. (Pos. 159, Satz 10)


One Comment

  • Uh – das klingt wirklich uha….Aber ja Lee muss man damit rechnen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: