[Rezension] Andreas Laufhütte – Hof Gutenberg[44/2020]

[unbezahlte Werbung]

Verlag: Redrum
Autor: Andreas Laufhütte
Übersetzung:
Veröffentlichung: Oktober 2019
Genre: Thriller
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 313
Preis Taschenbuch: 14,99
Herkunft: Kindle Unlimited
Reihe: Ja Teil 1


Stuart Gunn ist ein sexbesessener Mann aus Nevada, der mit seinem inneren Tier kämpft. Melanie Senker ein junges Mädchen aus Deutschland, das sich auf seinen siebzehnten Geburtstag freut. Ihre Wege würden sich wohl niemals kreuzen, wäre da nicht noch Doktor Liebherr, der ein grausames Geheimnis hütet. Was geht wirklich vor sich auf seinem Vorzeigehof? Finden Sie es heraus und besuchen Sie Hof Gutenberg! Den innovativsten und ökologischsten Betrieb für artgerechte Rinderzucht in Deutschland.

Mit seinem zweiten Roman im Redrum Verlag packt Andreas Laufhütte scheinbar harmlose Dinge in einen Topf und rührt sie ordentlich durch. Heraus kommt eine grausame Welt voller Qual, Schmerz und Tod.

Der Chirurg Stuart Gunn tickte schon als Kind ein wenig anders. Mit 10 Jahren fing er an zu masturbieren, Mit 18 Jahren hatte er bereits mit mehr als 20 Mädchen geschlafen und seine Libido wuchs ins unermessliche und sein sogenanntes “Sex-Ich” war voll entwickelt. Mittlerweile erwachsen, reicht ihm normaler Sex nicht mehr aus, er braucht Schmerzen, Leid und Blut um auf Touren zu kommen.

Sein Patient Charlie war genauso extrem drauf wie Stuart und erzählte ihm eines Tages vom Hof Gutenberg, ludt ihn ein, dort mal Urlaub zu machen. Stuart fragte sich zwar, was er mit einer Horde Rinder anfangen solle, aber ließ sich auf das Spiel ein und die beiden fuhren nach Schleswig-Holstein.

Zwischendrin wechselte die Szene und wir lernen Melanie kennen, die kurz vor Ihrem 17 Geburtstag stand. Melanie befand sich auf dem Heimweg von der Schule und wurde plötzlich von 2 Gestalten in einen großen dunklen Van gesteckt und entführt. Als sie wieder wach wurde, wurde ihr erklärt, die Länge ihres Aufenthaltes auf Hof Gutenberg hinge davon ab wie schnell sie die “Dinge”, die man von ihr erwarte ausführt.

Spätestens als Melanie auf Stewart trifft beginnt für beide Ihr wahrgewordener Alptraum. Und Hof Gutenberg bringt beide weit über ihre Grenzen hinaus.

Der Schreibstil war total angenehm, locker und leicht. Man konnte der Story gut folgen. Der Autor hat sehr interessant und abwechslungsreich geschrieben.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und realistisch. Ich habe von der ersten Sekunde an mit allen mitgefiebert und konnte mich sehr gut in jeden einzelnen hineinversetzen. Sogar in Stuart der ja ein wenig abgedreht war mit seiner Libido aber trotz allem war er realistisch und authentisch gezeichnet.

Tempo und Spannung habe ich wirklich vom ersten Satz an gespürt. Die Story baut sich zwar langsam auf, am Anfang geht es vorallem um Stuart und seine Sexsucht. Aber sobald die weiteren Personen dazukamen, war die Spannung kaum aushalten. Ich habe wirklich extremst mit den Charakteren mitgelitten und habe das Buch teilweise zu klappen müssen, weil manche, nein eigentlich alle Szenen wirklich sehr detailgetreu erzählt wurden. Es gab viele Wendungen die ich so nicht erwartet hätte.

Die Idee und deren Umsetzung haben mir wirklich sehr gut gefallen. Der Autor überrascht hier sehr, so eine tolle Story hätte ich bei diesem eigentlich nichts aussagenden Klappentext wirklich nicht erwartet. Dieses Buch hat er wirklich alles was einen Thriller ausmacht. Für mich eine klare Leseempfehlung nicht nur für Thriller Fans, sondern auch für jene, die es werden wollen.

Bewertung:

Schreibstil
Charaktere
Tempo
Spannung
Idee und Umsetzung

Gesamt:

4.8

Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag

Meine Rezensionen erfolgen neuerdings per Spracheingabe, sollte etwas nicht so sein wie sonst, dann liegt das daran – bitte nicht wundern.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: