Mein Lesemonat Juni 2020 – Rückblick

Der Juni war ein sehr anstrengender Monat. Bedingt durch Männes Verbandswechselei und dem Krampf immer alles pünktlich hier zu haben an Verbandszeug, Verordnungen etc. Dann ist meine Oma in ein neues Heim gezogen, weil das alte abgerissen und neugebaut wird. Ich bin oft Abends einfach umgefallen und habe nur 2 Sätze geschafft zu lesen. Mal schauen ob es sich in der Statistik bemerkbar macht.

Aufrufe: 912 (-89)
Besucher: 434 (-166)
Likes: 65 (+13)
Kommentare: 103 (+3)

Die meisten Besucher kamen über google und über Facebook. Ich habe dort einige Autoren bei meinen Rezis verlinkt und die haben meine Rezi bei sich geteilt, und so kommt das Zu Stande MEINE persönliche Blogreichweite auf FB ist unterirdisch. Ich hab die Seite nur noch für genau sowas um die Autoren aufmerksam zu machen.

Mein Leseerlebnis war lustig – ich habe 4 Abbrüche gehabt und sonst fast nur 5 Sterne Bewertungen. (wieder mal bin ich sooo unglaublich dankbar, dass ich der Rezi Ex Anfrag Spirale entsprungen bin.) Ich nehme nur noch Rezi Anfragen an (wenn mir ein Buch zusagt) ich frage aktiv keine mehr an, damit fahre ich wirklich sehr gut!


Abgebrochen:


Brennen muss Salem – Stephen King:
Da ich so gern Horror lese dachte ich, dass ichs nochmal mit einem King versuche. Aber geht gar nicht. Sofort war mir präsent warum ich den damals (vor 20 Jahren) nicht mehr gelesen habe. Meist ist nur EIN Erzählstrang von den ganzen die er hat, die mich interessiert. Die anderen 5? sind blabla die man weglassen könnte. Abgebrochen nach 64 Seiten.

Consequences 1 – Aleatha Romig: Eigentlich genau meins, ich LIEBE Dark Romance und es kann mir auch gar nicht genug brutal sein. Genau das hat mir hier gefehlt. Die typischen Dark Romance Elemente wurden hier schlicht ausgelassen. Kopfkino schön und gut, aber etwas muss doch zumindest beschrieben werden und nicht immer direkt auf den nächsten tag blenden wo sie dann Schmerzen hatte (wovon? das wurde uns nicht verraten)

Grandma – Inhonorus: okay hier war einfach nur Brutalität ohne den Hauch einer Handlung. Die Oma hat ihre Enkel wüst beschimpft und gefoltert. Und dann wieder beschimpft und gefoltert – mittendrin Rückblicke wie es der Oma früher ging…. konnte mich nicht packen – ich mags brutal aber ein wenig Roter Faden sollte erkennbar sein.

Das Mädchen im Moor – S. K. Tremayne: das habe ich vor ein paar Tagen weggelegt. Das Buch ist ansich gut, aber es hat soviele langweilige Erklärungen über die Umgebung, das Moor und welche Ahnengeschichten dort kursieren. Sowas mag ich absolut nicht, ich brauche ACTION. Wenn ich über die Umgebungen was lesen will, hole ich mir einen Reiseführer 😀




erstaunlich trotz des gefühlten Stresses und der Müdigkeit nur 22 Seiten weniger als im Mai – das angestrebte Ziel von 3000 ist mir zwar verwehrt geblieben aber ich bin trotzdem zufrieden.

nach langer Zeit überwiegen diesmal die männlichen Autoren – sowohl beim Abbruch als auch bei den gelesenen

man sieht ich bin kein Fan von Reihenfortsetzungen 😉 Aber das ist meist auch so dass bei meinen Genres keine wirklichen REIHEN sind, die Fälle gehören zwar zum selben Ermittler aber werden nicht wirklich als Reihe gezählt

Die Neuzugänge sind diesmal alle fast schon gelesen – und einen sehr sparsamen Monat gehabt – das freut mich sehr!

das beste kommt zum Schluss!! TSCHAKKAAA


So hier sind dann die gelesen Bücher alle – die Rezi für den Zombie Roman fehlt. Die kommt auch nicht mehr weil das Buch so durchgerauscht ist, dass nix hängengeblieben ist.


außer den Rock`n Roll Zombies (3 Sterne) und dem von Carlton Mellick III (4 Sterne) waren alles 5 Sterne Bücher.

Lasst mir gerne eure Links da ich schaue gerne bei euch vorbei!

Euer Nordlicht

3 Comments

  • Schönen guten Morgen!

    Ohhhh du hast Brennen muss Salem abgebrochen?! O.O Sehr schade! Ich hab den ja letztens nach 20 Jahren nochmal gelesen und mich konnte die Geschichte total begeistern, mal wieder. Aber wenn du King nicht magst, dann ist es halt so 😉

    Auch doof, dass es gleich so viele Abbrüche waren, aber ich mag meine Zeit auch nicht mit Büchern verschwenden, die mich nicht mitnehmen können.
    Rezensionsexemplare hab ich grundsätzlich nur angefragt oder angenommen, wenn sie mich interessiert haben, allerdings sind da trotzdem immer welche dabei, bei denen ich dann doch enttäuschter bin als erwartet. Aber ich bin auch froh, mich wieder mehr auf ältere Bücher und meinen SuB zu konzentrieren, da ist dieser Zeitdruck einfach nicht da 😀

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich keins, aber “Der Horror der frühen Medizin” hab ich schon oft gesehen und ich bin am überlegen, ob es auf die Wunschliste kommt. Das interessiert mich schon sehr!

    Das mit deinem Mann ist anscheinend ja immer noch nicht vorbei, ich wünsche ihm gute Besserung, damit auch du wieder etwas durchschnaufen kannst! <3 Und auch deiner Oma alles Gute in ihrem neuen Heim – so eine Umstellung ist ja nicht immer leicht für ältere Leute…

    Alles Gute für den Juni und entspannte Stunden für dich!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    • Huhu Aleshanee,

      ja es tut mir leid, von Dir hatte ich den Tip ja und ich wollte es wirklich mögen aber es ging einfach nicht. Ich finde diese zahlreichen Erzählstränge sooo furchtbar ermüdend 🙁 Mich hält man nur bei der Stange mit dauer Action. Wenn da nichts kommt brech ichs ab – wie im Juni gut zu sehen 😉

      Ich hab rezi exemplare auch nur angefragt wenn es mich interessiert, alles andere macht ja keinen Sinn aber bin sooooo oft reingefallen die letzten Monate dass ichs ganz lasse. Der Mehrwert ein Buch kostenlos zu bekommen ist es mir nicht wert 😉

      Ich lese aktuell viel aus Kindle Unlimited. Einer meiner Lieblingsverlage hat sein komplettes Programm dort und da komme ich voll auf meine Kosten.

      Wenn Dich gebraucht nicht stört könnte ich Dir mein Medizinbuch abtreten. (für nen kleinen Taler) Schreib mir gern über das Kontaktformular rechts eine Mail wenn Bedarf besteht. Ich hebe Bücher normal nicht auf wenn ich sie durchhab – kein Platz.

      Nein der von der Wundversorgung meinte noch 2 Monate etwa dann wäre es soweit dass man wohl nicht mehr wechseln müsste bzw verbinden. Aber dann muss die Operation an anderer Stelle gemacht werden und alles geht wieder von vorn los. Wird uns sicher noch 1 Jahr mind alles begleiten.

      Aber Oma gehts super im neuen Heim! ♥

      Ich komme spätestens morgen bei Dir vorbei!
      LIebe Grüße und ein tolles WE!
      Tanja

      • Das ist wirklich schade, ich mag es, wenn sich die Spannung langsam aufbaut 🙂

        Ich versuche ja meistens, vorher eine Leseprobe zu lesen. Das mach ich leider auch nicht immer und oft klingt es am Anfang noch vielversprechend und baut dann ab – aber man hat zumindest mal einen Vorgeschmack und kann dann vielleicht besser entscheiden.

        Das Angebot ist lieb von dir, aber ich bin mit meinem SuB Zuwachs momentan etwas am bremsen, zumindest versuche ich es 😀

        Oh, das tut mir echt leid für euch, das ist ja eine richtig lange Angelegenheit. Ich drücke die Daumen dass alles gut verläuft und es nach dem Jahr dann auch zu einem guten Abschluss kommt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: