[unbezahlte Werbung]

Verlag: selfpublisher
Autor: Andrew Holland
Übersetzung:
Veröffentlichung: 12.10.2017
Genre: Thriller
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 329
Preis ebook: 3,99
Herkunft: selbst gekauft
Reihe: Teil 5 von aktuell 9


411 Menschen verschwanden in den letzten 150 Jahren spurlos in den Nationalparks der USA.
Bild-Bestseller

Der fünfte Fall aus der Howard-Caspar-Reihe jetzt zum Einführungspreis sichern

Eine Gruppe amerikanischer Schüler unternimmt im Jahre 1997 einen Ausflug in den Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Emily und Ashley lösen sich von der Gruppe, verschwinden spurlos und tauchen nie wieder auf.

Zwanzig Jahre später geschieht an genau der gleichen Stelle ein ähnlicher Vorfall. FBI Agent Bob Starks Nichte war bei dem Ausflug dabei und bittet ihren Onkel um Hilfe. Sie glaubt, dass sich niemand um die verschwundenen Teenager kümmert. Bob findet heraus, dass sämtliche Berichte eines früheren Falls unter Verschluss gehalten werden.
Sein letzter Ausweg ist sein Boss beim FBI: Howard Caspar. Howard will von den Verschwörungstheorien des jungen Agenten nichts wissen, stößt aber auf viele Ungereimtheiten und macht sich mit seinem Team auf den Weg nach Kalifornien.
Warum verhalten sich die Parkranger so abweisend dem FBI-Team gegenüber? Verheimlichen sie etwas? Können die zwei verschwundenen Teenager lebend gefunden werden?



Dieses ist eine der wenigen Reihen, die ich wirklich verfolge, zwar lese ich die Bände nicht direkt nacheinander, sondern habe große Pausen dazwischen, aber ich habe auf jeden Fall vor, sie alle zu lesen.

Ich habe den 5ten Band nach einer längeren Pause gelesen und war sofort wieder im Geschehen drin. Die Geschichte beginnt vor 20 Jahren verhältnismäßig harmlos mit einem Schulausflug in den Josemite Nationalpark. Wir lernen Emily und ihre sehr besorgte Mutter kennen. Die Mädchen albern auf der Fahrt herum, machen sich an Jungs heran und dann ganz plötzlich ist eine von ihnen verschwunden, die andere bekommt Panik und wir finden uns in einem Keller wieder, wo die beiden als “Spielzeuge” für einen völlig irren Täter gefangen gehalten werden.

Genau 20 Jahre später verschwinden wieder 2 Mädchen unter den selben mysteriösen Umständen und Howard und sein Team werden auf den Plan gerufen. Howard erkennt Parallelen zu dem alten Fall vor 20 Jahren und beginnt zu ermitteln.

Der Schreibstil ist locker leicht und wie von Holland gewohnt sehr spannend. Es gibt 3 Erzählstränge, die Opfer, der Täter und die Ermittlungen.

Die Charaktere waren allesamt sehr authentisch. Allen voran, die Mädchen und der total verstörte Täter. Aber auch die Entwicklungen zwischen Howard und Kathlyn machen wirklich Spaß zu verfolgen. Die Ermittler haben menschliche, authentische Probleme und ein Leben neben den Ermittlungen, das macht sie greifbar und sehr natürlich.

Das Tempo war okay, ich kenne andere Bände von Holland, die hatten deutlich mehr Tempo, aber mir war zu keinem Zeitpunkt langweilig und ich habe mir auch nicht gewünscht, dass es schneller voran geht. Aber es war auch nicht Knall auf Fall sondern ein angemessenes Tempo, damit die Story sich entwickeln konnte.

Die Spannung ist bei dieser Reihe immer vorhanden. Die Täter sind total verkorkst und sogar die Ermittlungen sind total spannend, das habe ich nicht bei vielen Büchern, meist langweilen mich die Ermittlungen total. Hier stimmt das Gesamtpaket!

Bei der Idee mit den verschwundenen Kindern aus dem Park hat Holland sich von Geschichten inspirieren lassen, die im Netz kursieren. Die unzähligen Verschwörungstheorien dazu geben genug Material her. Ich fand die Umsetzung sehr gut gemacht und habe Holland die Story abgenommen. Am Ende bleiben keine Fragen mehr offen, alles wird aufgeklärt.

einen mini Abzug gibt es für das Tempo, aber in der Gesamtnote hat es keine Auswirkungen und es bleibt bei 5 Sternen für eine sehr spannende Story die ich vorbehaltlos weiterempfehle.

PS. Die Reihe sollte von Teil 1 begonnen werden und chronologisch gelesen werden, da die Ermittler sich total weiterentwickeln von Band zu Band – es wäre schade, wenn ihr euch um den Lesespaß bringen würdet.

Bewertung:

Schreibstil
Charaktere
Tempo
Spannung
Idee und Umsetzung

Gesamt:

4.8

Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.