[Aktion] Mittendrin Mittwoch #2

bei “Read Books and Fall in Love” habe ich diese Aktion gefunden



Mit einem Van fahren sie zum Flughafen, kommen über die Sicherheitsschleuse direkt auf den Platz und rollen im Schritttempo auf den Hangar zu, indem der Jet bereitsteht.

Andrew Holland – Sie kamen nie zurück – Seite 129/327

Dies ist der 5te Band der Reihe um Howard Casper und außer dem 4ten fand ich bisher alle richtig gut. Diesen hier auch!

Klappentext:
411 Menschen verschwanden in den letzten 150 Jahren spurlos in den Nationalparks der USA.
Eine Gruppe amerikanischer Schüler unternimmt im Jahre 1997 einen Ausflug in den Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Emily und Ashley lösen sich von der Gruppe, verschwinden spurlos und tauchen nie wieder auf.

Zwanzig Jahre später geschieht an genau der gleichen Stelle ein ähnlicher Vorfall. FBI Agent Bob Starks Nichte war bei dem Ausflug dabei und bittet ihren Onkel um Hilfe. Sie glaubt, dass sich niemand um die verschwundenen Teenager kümmert. Bob findet heraus, dass sämtliche Berichte eines früheren Falls unter Verschluss gehalten werden.
Sein letzter Ausweg ist sein Boss beim FBI: Howard Caspar. Howard will von den Verschwörungstheorien des jungen Agenten nichts wissen, stößt aber auf viele Ungereimtheiten und macht sich mit seinem Team auf den Weg nach Kalifornien.
Warum verhalten sich die Parkranger so abweisend dem FBI-Team gegenüber? Verheimlichen sie etwas? Können die zwei verschwundenen Teenager lebend gefunden werden?


Leselaunen

ich habe gerade wieder eins abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass ich mich überreden und zwingen musste darin weiterzulesen. Meine Leselaunen rutschen dann immer in den Keller und wenn ich dann nicht entsprechend schnell reagiere dann rühre ich wieder 1 Jahr kein Buch an. Nun wo ich nur noch den Holland lese geht’s wieder bergauf mit der Leselaune 😀

2 Comments

  • Wenn man King abbricht darf man das nicht so eng sehen – King ist wirklich ein schwieriger Autor. Wenn du es noch mal mit ihm probieren willst, nimm Das Mädchen – das war richtig gut, da er nicht so viel abgeschweift ist. Ansonsten ist das eine üble Angewohnheit, die mich auch total nervt und die Spannung nimmt.
    Irgendwann will ich noch mal ein neueres Werk von im probieren. Ob sich da was geändert hat. Die aus den 80ern/90ern sind – glaube ich – alle so.

    Ich hoffe für ihn, dass er seinen Stil auch mal angepasst hat.

    LG

    • ja genau dieses Abschweifen. Er hat immer mehrere Erzählstränge, und davon mag ich meist nur EINEN und der kommt kaum vor und die anderen sind alle blablabla die kann ich komplett überblättern. Das nervt so wahnsinnig. Erstmal hab ich die Schnauze voll, aber sollte mir nochmal nach einem sein werde ich Deinen Tip im Hinterkopf behalten! 😉

      LG

      PS solltest Du einen neuen lesen bin ich dann auf Deine Meinung sehr gespannt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: