[Rezension] Suite 6 – Layla Sommer [21/2020]

Verlag: plaisir d’amour
Autor: Layla Sommer
Übersetzung:
Veröffentlichung: 06.03.2020
Genre: Erotik, Kurzgeschichten
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 388
Preis ebook: 6,99
Herkunft: Rezensionsexemplar Netgalley
Reihe: nein
Link zum Buch : hier *WERBUNG*

Willkommen im Wellnesshotel “Suite 6”, dem Ort, wo deine geheimsten Wünsche wahr werden …

Teil 1 – Die Hoteliers:
Nicht Liza erbt das Hotel “Suite 6” ihres Stiefvaters, sondern dessen drei Söhne. Die frischgebackenen Hoteliers bieten Liza einen Job an, den sie aus Geldnot annimmt. Während ihrer Arbeit fühlt Liza sich immer stärker zu ihrem Stiefbruder Julian hingezogen – was Liza in eine Zwickmühle bringt, denn ihre Mutter hasst die drei Erben und würde einer Beziehung zwischen Liza und Julian nicht zustimmen …

Teil 2 – Alles oder nichts:
Spontan flieht die Malerin Lydia vor ihrem Lebensgefährten, der sie ständig kontrolliert. Sie bucht sich ein Zimmer im “Suite 6” und lernt den charmanten Hotelier Sandro kennen. Sandro entführt sie in eine Welt der Dominanz und Unterwerfung, nach der sie sich schon lange heimlich sehnt, die sie aber noch nie betreten hat. Plötzlich steht Lydia vor der Entscheidung ihres Lebens …

Teil 3 – Mr. Perfect:
Sandra nimmt sich eine Auszeit im “Suite 6”, um sich Gedanken über ihre Zukunft zu machen. Doch aus der erhofften Ruhe wird nichts. Sandra lernt erst den jüngeren Studenten Lars, dann den Koch Sven kennen, und landet schneller, als sie sich versieht, im Abenteuer ihres Lebens! Doch reicht ein kurzes Abenteuer aus, um den Alltag komplett auf den Kopf zu stellen?

Gesamtausgabe der “Suite 6”-Trilogie.

gerade im Erotikbereich mag ich Kurzgeschichten sehr gerne und so sprach mich Layla Sommers Trilogie über das Wellnesshotel Suite 6 sofort an.

Wir finden hier insgesamt 3 Kurzgeschichten, die sich alle um das Hotel und seine 3 Besitzer drehen. Die 3 jungen Männer haben das Hotel geerbt und haben aus der Ruine ein schickes neues Wellnesshotel gezaubert. Die erste Geschichte handelt vom Aufbau von Suite 6 und die anderen beiden thematisieren dann jeweils einen weiblichen Gast.

3 Brüder und 3 Geschichten, das hätte perfekt gepasst, aber leider dürfen nur 2 der 3 Brüder eine Hauptrolle spielen, die letzte Geschichte handelt dann vom Koch. Finde ich ein wenig schade, dass der letzte Bruder dort nicht berücksichtigt wurde.

Der Schreibstil von Layla Sommer ist erfrischend und locker leicht. Die erotischen Szenen sind sehr heiss und unzensiert geschrieben. Es geht teilweise um Unterwerfung und BDSM und überhaupt nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund.

Mich haben die Geschichten sehr gut unterhalten, die Länge der einzelnen Geschichten (gute 100 Seiten jeweils) war perfekt – nicht zu kurz und auch nicht erdrückend lang. Interessant fand ich, dass das Hotel in allen eine Rolle gespielt hat und die Geschichte um die 3 Brüder im Hintergrund jeder Geschichte aufgenommen und fortgeführt wurde.

Ausser dass ich die Platzierung des Kochs dort eher unpassend fand habe ich keine Kritik von daher kann ich nur eine Empfehlung aussprechen. Kenner und Freunde des Genres werden hier ihren Spaß haben!

Ich bedanke mich recht herzlich bei Netgalley und beim Plaisir d’Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beinflusst!

Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments