Bei den Schlunzen ist heute wieder Gemeinsam Lesen Tag und ich bin nach langer Pause mal wieder dabei .

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

ich lese aktuell eigentlich immer noch 2 Bücher aber da ich das eine zur Zeit ignoriere (weil ich die Rezi Exemplare vorschiebe) lasse ich das mal aussen vor und zähle nur das wo ich wirklich aktuell auch drin lesen. – bin bei 44%

Emilia flieht aus ihrer Heimat, um in New York neu anzufangen. Doch kaum kommt sie an, offenbart ihr ihr neuer Chef, dass sie gleich wieder die Koffer packen kann. Ziemlich verzweifelt, weil sie dringend das Geld braucht, um ihr Studium und ihre Wohnung zu finanzieren, trifft sie glücklicherweise auf Luke, der ihr aushelfen kann, denn sein Bruder, braucht dringend eine Assistentin, um seinem ganzen Chaos Herr zu werden. Was er jedoch nicht erwähnt: Beide wohnen im selben Haus und Lukes Vorschlag ist nicht ganz uneigennützig …

Dieser Roman enthält explizite Liebesszenen und wird aus einer Sicht erzählt.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Das kam überraschend.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich hatte die Rezi seinerzeit bei Charleens Traumbibliothek gefunden und war sofort angefixt. Irgendwie hab ich das Buch aber vergessen über die Monate und dann zufällig gesehen, dass es auf LB verlost wird. Das Glück war mir tatsächlich hold und ich habe ein Exemplar ergattert. Freue mich sehr darüber und ich LIEBE das Buch – aber das ist eigentlich bei allen Dark Romance Sachen so, das ist einfach zu 100% MEIN Genre.


4.Was macht für dich einen (guten) Blogger aus? Welche Artikel liest du gerne und welche eher nicht?

Das ist schwer zu beantworten. Ist ein Blogger ein guter Blogger, weil er über Bücher schreibt, die ich mag und im Umkehrschluss jemand der nur Genres rezensiert, die ich nicht lese ein schlechter? Für mich ist ein guter Blogger jemand, der seine eigene Meinung verfasst, nicht bei anderen klaut und vorallem ganz wichtig, auch mal schlechte Bücher bewertet und die ehrliche Meinung dazu sagt, ich kenne tatsächlich Blogger die nie schlecht bewerten. Das finde ich total unverständlich, ich bin immer ehrlich – auch wenns vom hochgelobten Verlag ein Buch ist – wenn ich das Buch doof fand sag ich das ganz ehrlich und erkläre auch warum.

Ich lese gerne Rezensionen zu meinen Lieblingsgenres, Rückblicke, und auch Aktionen wie diese hier. Spannend finde ich auch Frage Runden – hätte schon lange so ne wöchentliche Aktion gestartet, wenn ich nicht wüsste, dass bei mir sowieso niemand kommentiert – meine Reichweite ist auf allen Kanälen unterirdisch leider.

6 Kommentare

  1. Hey 🙂

    Bei deiner Antwort zur letzten Frage habe ich mich fast ertappt gefühlt. Ich schreibe auch selten schlechte Rezensionen, was aber daran liegt, dass ich tatsächlich die wenigsten Bücher echt schlecht finde :O Ich meine meine Bewertungen trotzdem stets ehrlich und suche oft schon nach negativen Aspekten, damit es nicht so wirkt, als würde ich alles über den Klee loben 😀

    Liebe Grüße
    Lisa von LieschenLiest

    1. Author

      Huhu liebe Lisa,

      ich muss gestehen, dass ich auch wesentlich weniger schlechte Bücher habe, seitdem ich genau überlege was ich anfrage als Rezi Exemplar. Vor einigen Jahren hatte ich sehr viel angefragt ohne wirklich genau zu überlegen ob das Buch wirklich zu meinen Vorlieben passt. Aber trotzdem habe ich immer mal auch 3 Sterne Bücher dazwischen – weniger Sterne eher selten. Wenn ein Blog wirklich NUR 5 Sterne Rezis hat finde ich das seltsam. Wobei ich auch einen gefunden hab vor einigen Wochen, die hatte fast ausschliesslich 1,5 -3 Sterne Bewertungen. Da schien kein Buch den Ansprüchen zu genügen das war auch komisch.

      Scheinbar hast Du einfach ein gutes Händchen bei Deiner Buchauswahl, das ist auf jeden Fall auch nicht zu verachten!

      Liebe Grüße
      Tanja

  2. Hallo Tanja,

    schön zu hören das dein CR dich voll fesselt und ich wünsche dir noch eine angenehme Lesezeit mit dem Buch.

    Gibt es die Blogger wirklich, die ausschließlich positiv bewerten? Ja, leider. Auch ich habe schon den einen oder anderen Blog gefunden, wo es bei über 100 Rezis nicht eine negative Bewertung gab. Was ich fast nicht glauben kann. Aber da kommt auch die Frage auf, ob sich diese Blogger vielleicht wirklich nur die Bücher zur Brust nehmen, die absolut in ihre “Comfort Zone” passen? Oder vielleicht schreiben sie sogar überhaupt keine Rezis über Bücher, die sie nicht so toll finden.
    Ich bin auch eher der Typ, dass ich klar und deutlich sage, wenn etwas im Buch für mich nicht stimmig war, oder das ganze Buch an sich einfach unterirdisch. Warum soll ich etwas schönreden, wenn ich es nicht so empfunden habe? Das macht mich doch unglaubwürdig, oder nicht? Ich selbst könnte mit der Rezi so nicht zufrieden sein. Da fällt mir ein, ich muss noch eine Rezi schreiben über ein Buch, dass ich abgebrochen habe. 😀

    Buchige & lesende Grüße
    RoXXie

    PS: Mein Beitrag

    1. Author

      Hi RoXXie,

      ich hab Dich auf FB unter dem Post zu Deinem Beitrag angeschrieben 😉

      Und ich geb Dir total Recht, ich selbst könnte das auch nicht. Sicher ich lese aktuell auch nur in der Comfortzone, aber trotzdem gefallen einem doch nicht ALLE Bücher so gut, dass sie 5 Sterne bekommen können. Manche sind überzeugender, besser ausgearbeitet als andere. Aber vielleicht schreiben sie keine Rezis über “schlechte” Bücher, das kann natürlich sein, habe ich auch schon öfter gehört, finde ich aber Quatsch. Mich interessieren alle Meinungen Gute wie Schlechte – wobei die Schlechten manchmal noch aussagekräftiger sind.

      Bei abgebrochenen Büchern schreib ich allerdings keine Rezi, meist habe ich sowenig gelesen, dass ich da nichts anständiges zustande bringen würde.

      LIebe Grüße Tanja

      1. Hallo Tanja,

        ich habe dir soeben auf FB geantwortet und hoffe ich kann dich damit beruhigen. 😉

        Oh doch, ich schreibe über abgebrochene Bücher, ganz gleich wie viel ich von dem Buch gelesen habe. Ich mach klar, dass was mich genau gestört hat. Sei es der Schreibstil, die Erzählweise, oder ob die Handlung per se bis dahin auch Sinn ergibt oder ist einfach alles zu chaotisch. Inwieweit wurden beim Korrekturlesen (Tipp-)Fehler gefunden oder hat der*die Autor*In ordentlich recherchiert etc pp.
        Ich kann bei abgebrochenen Büchern richtig pingelig werden. 😀

        LG
        RoXXie

  3. Hey! Ehrlichkeit ist mir persönlich auch sehr wichtig! 🙂 Leider schreiben viele eine positive Rezension, weil sie das Buch kostenlos dafür zur Verfügung gestellt bekommen haben und dann Angst davor haben, nie wieder Rezensionsexemplare zu erhalten – das ist natürlich alles andere als authentisch. 🙁 Und wo wir beim Thema doofe Bücher sind: Ich persönlich habe bis jetzt auch zufälligerweise nur selten etwas an Büchern zu meckern, da ich aktuell immer sehr vernünftig beim Aussuchen meiner Bücher bin und oft das Glück habe, dass der Inhalt auch hervorragend ist!
    Ich bin diese Woche auch wieder dabei und würde mich sehr über Besuch freuen! 🙂
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.