Mein Lesemonat Januar 2020 – Rückblick

Seit Januar diesen Jahres benutze ich die Excel Tabelle von Tinette, die ich HIER gefunden habe und präsentiere euch damit eine andere ebenso ausführliche Auswertung

Ich habe (für mich) unglaubliche 10 Bücher gelesen. 3153 Seiten / 105 Seiten/ Tag – das erste Mal, dass ich mein gesetztes Ziel von 100 Seiten pro Tag durchgehalten habe. *jubelfreu*

was ich beachtlich finde ist dass ich ausnahmslos Frauen gelesen habe #wirlesenfrauen

Dank der neuen Auswertungen und der zusätzlichen Reihenstatistik, habe ich mir vorgenommen, mich 2020 mal um meine angefangen Reihen zu kümmern, dazu folgt ein gesonderter Post aber erstmal hier die Auswertung für Januar.

Was sicher die meisten von euch interessiert, ich hatte 14 (ja vierzehn) Neuzugänge im Januar. Hier ist nur eine Liste der Bücher – rot bedeutet, noch auf dem Sub und grün bereits gelesen. Wie ihr sehen könnt kaufe ich nur wenn Bücher nis 5 Euro kosten. Meine selbst auferlegte magische Grenze. Alles andere frag ich an oder leih es mir aus – bei der Menge die ich immer kaufe würde ich sonst arm werden.

Das nächste was euch sicher brennend interessiert ist der Sub. Da ich 10 Bücher gelesen habe, hat sich trotz der 14 neuzugänge der Sub nur um 4 Bücher erhöht. Da bin ich nochmal mit einem Blauen Auge davon gekommen 😉

gelesen habe ich im Januar folgende Bücher – eine Rezi zu der 6 teiligen Gestaltwandler Reihe fehlt weil ich immer nicht weiss was ich zu den extrem kurzen Büchern sagen soll.


Mein Monatshighlight ist eindeutig:

Hier findet ihr die Rezi zum Highlight!


Ich hoffe, dass euch die neue Auswertung gefällt. Ich habe zumindest Spaß beim Eintragen 🙂

Lasst mir gerne eure Links da ich schaue gerne bei euch vorbei!

Euer Nordlicht

6 thoughts on “Mein Lesemonat Januar 2020 – Rückblick

  1. Schönen guten Morgen!

    Ja, solche Statistiken sind schon interessant 😀 Schön dass du dein Leseziel geschafft hast! Ich war bei mir mal neugierig und hab entdeckt, dass ich wohl im Januar immer am meisten lese – ich denke das kommt vor allem durch den Weihnachtsurlaub, der sich noch bis in den Januar zieht.

    Mit weiblichen und männlichen Autoren halte ich meist die Waage, wie ich letztens festgestellt habe. Im Jahresrückblick für 2019 haben allerdings die Männer überwogen – das lag aber wohl auch daran, dass ich einige Fantasyreihen gelesen habe letztes Jahr, die alle von Männern waren. Aber zurzeit hab ich vieles von Frauen auf dem SuB – so gleicht sich das wieder aus ^^

    Ich hole mir Bücher tatsächlich auch oft gebraucht, anders könnte ich mein Lesepensum auch nicht finanzieren 😉

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich leider keins – aber von deinen Neuzugängen ist mir „Wasteland“ geläufig, wenn es das ist, was ich meine. Ich hab grade nur das Cover dazu vor Augen und nicht den Autor oder die Autorin …

    Ich wünsch dir einen schönen und lesereichen Februar!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    • Nordlicht Lari

      ja ich muss gestehen ich bin ein Zahlen Nerd. Für die meisten anderen ist so eine detaillierte Auswertung sicher total langweilig aber ich habe versucht auch das was euch interessieren könnte mit reinzunehmen und muss mich glaube ich selbst noch einpendeln was wichtig ist und was man unter den Tisch fallen lassen kann.

      Ich lese einfach genres die zu 99% von Frauen geschrieben werden, deshalb werde ich 2020 wohl auch zu 99% weibliche Autoren aufweisen können. (Ausser mein Geschmack ändert sich wieder zu Thrillern und Co dann könnte es eine Kehrwende geben)

      Ich danke Dir und wünsche Dir auch einen lesereichen und spannenden Februar!
      Sei lieb gegrüßt
      Tanja

  2. Hallo Tanja,

    wow, ich ziehe meinen Hut! 10 Bücher sind echt eine Menge. Ich habe noch gar nicht nachgezählt, aber bei mir sind es ungefähr 6 Bücher geworden. Game of Gold möchte ich auch unbedingt noch lesen. Es sind glaube ich nur 4 Bücher bei mir eingezogen, sodass sich ein getrennter „Neuzugänge Post“ nicht lohnt. Aber das tut meinem SUB ganz gut 🙂 Im Dezember sind bei mir ziemlich viele Bücher eingezogen.

    Liebe Grüße
    Emily

    • Nordlicht Lari

      Huhu Emily,

      dankeschön aber das liest sich dramatischer als es ist, die Bücher waren fast alle unter 500 Seiten und lagen so bei 200-300. Dazu Genres wie Erotik, die man schnell wegsuchten konnte. Mit anderen Genres zb High Fantasy hätte ich das pensum nie geschafft.

      6 Bücher ist doch vollkommen okay! Das ist mein normaler Monatsschnitt. Und es ist ja auch kein Wettbewerb. Game of Gold kommt als nächstes dran bei mir – wenn ich mit dem aktuellen Faded – Dieser eine Moment durch bin.

      LIebe Grüße auch an Dich.
      Tanja

  3. Hey Tanja,
    super, dass dein SuB nur um 4 Bücher angewachsen ist! Das kannst du gut verschmerzen. 🙂

    Dieses Jahr versuche ich auch ganz akriebisch meine Bücher und mein Leseverhalten aufzuschreiben und hoffe, dass mein Vorsatz klappt!

    Du hast deine Lesevorlieben sehr geändert, habe ich festgestellt. Die meisten Bücher sind nicht mein Fall aber mal sehen, wie sich das im Laufe des Jahres entwickeln wird. 😀

    Die meisten Bücher, die ich selber kaufe, kaufe ich auch zu 90% gebraucht, wenn ich sie in einem super Zustand finde. Das ist absolut legitim bei der Menge, die wir lesen.

    Falls du magst hier ist mein Leseorbit für Januar.
    GlG, monerl

    • Nordlicht Lari

      Guten Morgen liebes monerl,

      ja Du hast Recht – 4 Bücher sind im Nu weg (wenn ich nicht wieder soviele Rezi Exemplare anschleppe) 😉

      Mir macht das Eintragen sehr viel Spaß und ich kontrolliere nach jedem neuen Eintrag alle Werte, wie sich was verändert hat. (jaaaa sag ja bin ein Zahlen Nerd lol)

      Wegen der Genres mache ich Dir keine Hoffnung. Ich habe das auch gerade zu meiner Freundin gesagt, dass ich das Problem habe, dass alles was die Blogs lesen denen ich folge mich gar nicht interessiert. Und ich folglich auch nichts kommentiere. Weisst Du ich habe hier seit letztem Jahr soviel Stress bekommen im Real Life und das wird nicht weniger, dass ich einfach Bücher zum abtauchen mag die mich berieseln und für einen Moment aus diesen ganzen Problemen ziehen. Ich will nichts von Mord und Totschlag lesen oder von trauriger Vergangenheit, hab hier genug eigenen Mist – deshalb dieser Genrewechsel. Auch wenn es für viele keine wertigen Bücher sind, so fühle ich mich damit sehr wohl und werde es deshalb wohl in absehbarer Zukunft nicht verändern.

      Ich kaufe fast nur ebooks – also zu 99% – ausser ich finde wie jetzt gerade Ende des jahres eine Reihe oder so günstig in Hardcover oder TB.

      So nun schaue mal bei Dir vorbei und wünsche Dir einen schönen Sonntag.

      LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.