[Rezension] Laura Lee Logan – Der betörende Duft von Jasmin [04/2020]

Verlag: Blue Panther Books
Autor: Laura Lee Logan
Übersetzung:
Veröffentlichung: 15.12.2019
Genre: Erotik
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 176
Preis ebook: 9,99
Herkunft: Rezi Exemplar vom Verlag
Reihe: nein
Leseprobe : hier

Dereck ist mit seinem Leben unzufrieden. Sein Job erfüllt ihn nicht und auch in der Ehe ist die Luft raus. Er sehnt sich nach Veränderung, nach etwas, das seinem Leben einen neuen Kick und Leidenschaft gibt.
Plötzlich steht Jasmin vor ihm. Sie betört ihn nicht nur mit ihrem Duft, sondern auch mit ihrer Jugend und Lebensfreude. Dereck beginnt eine Affäre mit ihr, durch die er sich endlich wieder lebendig fühlt und wo er lang unterdrückte Wünsche ausleben darf …

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Ich muss gestehen, dass ich mich mit diesem Buch etwas schwer getan habe. Der Klappentext klang verheissungsvoll und sprach mich sofort an.

Mein erstes Problem hatte ich direkt mit dem ersten Kapitel, dort heisst es in den ersten Sätzen, dass Dereck nach 3 Wochen Urlaub wieder in der Firma ist, die letzten Sätze des Kapitels sagen dann, dass er ja nun erstmal 2 Wochen Urlaub hat. Ich glaube da ist wohl etwas durchgerutscht, aber irgendwie fällt mir sowas immer sofort auf.

In die Geschichte bin ich auch nur sehr schwer gekommen. Der Schreibstil ist locker und leicht, aber dadurch, dass besonders am Anfang die Absätze sehr kurz waren und jeder Absatz abwechselnd über Jasmins und über Derecks Gefühle schreibt konnte ich mich hier nicht fallenlassen und auf die Person einlassen – dazu waren die Abschnitte einfach zu kurz. Es kam eher das Gefühl auf, als würde ich zwei Bücher parallel lesen.

Im Verlauf der Geschichte hat sich das dann gegeben und ich war im Flow mit dem Geschehen. Der Liebesgeschichte rund um Dereck konnte ich gut folgen, die fand ich auch sehr interessant bis zum Schluss. Die Abweisungen seiner Frau Vera waren spür und greifbar und ebenso seine Verzweiflung und seine Sehnsüchte. Allerdings fand ich die erotischen Szenen dann nicht wirklich prickelnd. Das mag vorallem daran liegen, dass die Körperteile sehr oft umschrieben wurden (Blume, Blütenblätter etc) und das ganze dann total an mir vorbeigerauscht ist.

Wenn das Buch nicht von sich behaupten würde ein Erotik Roman zu sein, sondern zb. ein Liebesroman, dann wäre meine Bewertung anders ausgefallen, so aber muss ich die Aspekte bewerten, die eben genau den feinen Unterschied zwischen diesen beiden Genres ausmachen und da hat es für mich nicht ausgereicht leider und ich lande bei 3 Sternen.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Blue Panther Books Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung wurde dadurch natürlich nicht beeinflusst!

Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.