[Rezension] Samantha Young – Boston Nights – Wahres Verlangen [81/2019]

Verlag: Harper Collins /Mira
Autor: Samantha Young
Übersetzung: Nicole Hölsken
Veröffentlichung: 06.12.2019
Genre: Erotik, Liebesroman
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 352
Preis ebook: 9,99
Herkunft: Rezensionsexemplar Netgalley
Reihe: nein
Leseprobe : hier * WERBUNG

Nicht nur die Welt, sondern das gesamte Universum hat sich gegen sie verschworen. Auf jeden Fall kommt es Ava so vor. Denn ihr Sitznachbar ist der arrogante Schotte, der sie am Flughafen fast über den Haufen gerannt hat. Während des Fluges wünscht sie sich noch Abstand, doch abends im Hotelzimmer kann sie Caleb nicht nah genug sein. Dennoch ist sein Angebot, eine lockere Affäre zu beginnen, mehr als unverschämt. Empört lässt Ava ihn abblitzen. Als sie ihm erneut über den Weg läuft, muss sie immer noch an den besten One-Night-Stand ihres Lebens denken. Warum also nicht Calebs Vorschlag zustimmen und unverbindlichen Spaß haben. Immerhin besteht nicht die Gefahr, ihr Herz zu verlieren, oder?!

Zuerstmal, das Cover ist wunderschön und sprach mich sofort an, auch der Klappentext versprach eine lustige leichte Lektüre. Leider hatte ich mit der Geschichte so meine Probleme.

Ava hat einige sehr schlimme Tage hinter sich und möchte so schnell wie möglich nach Hause. Sie überlegt sich, dass sie einen 1. Klasse Platz nach Boston buchen möchte und wird am Schalter direkt von einem Hünen umgerannt der ihr den letzten Platz in der ersten Klasse vor der Nase wegschnappt und sie einfach stehen lässt.

Durch einen Vulkanausbruch werden einige Flüge gestrichen und so kommt es wie es kommen musste – Ava bekommt einen Sitzplatz direkt neben dem schottischen Hünen Caleb im Ersatzflieger. Die beiden giften sich an und ich fands sehr anstrengend zu lesen. Zu Anfang war es nur ein Gezicke wie im Kindergarten – dazu nervte mich Calebs ständiges „Aye“. Ich fand beide Charaktere wirklich anstrengend und habe absolut keine Verbindung zu ihnen bekommen.

Aus dem Gezicke wurde dann langsam aber sicher Anziehung – Sie hassten sich immer noch aber sie wollten sich. Fanden sich total heiss und so verabredeten beide eine lockere Affäre ohne Beziehungsansprüche. Selbst hier konnte die Autorin mich nicht abholen – die Liebesszenen waren ziemlich grob umrissen – sicher dem Umstand geschuldet, dass es kein reiner Erotikroman sein sollte. Aber die Gefühle sind bei mir nicht angekommen.

Erst im letzten Drittel kamen ein paar Ereignisse und Wendungen, da war ich dann mitten im Geschehen und habe endlich mitgefiebert. Das hat sich dann auch bis zum Ende so gehalten, aber wäre es kein Rezensionsexemplar gewesen, hätte ich das Buch bereits im ersten Drittel abgebrochen.

Wie bei jedem Buch ist es Geschmackssache was man mag und was nicht. Ich bin hier ein wenig enttäuscht, weil verglichen mit anderen Büchern dieses Genres hat mich die Autorin über 2/3 des Buches nicht abholen können. Die Charaktere fand ich nicht gut ausgearbeitet, beide schleppen schlimme Schicksalsschläge mit sich herum die viel zu viel Raum einnehmen. Das Gefühl zwischen ihnen hat zu wenig Platz bekommen und so erschienen mir beide bis fast zum Ende unnahbar und unsympathisch. Das letzte drittel fand ich wieder sehr gut und hier war ich im Geschehen drin – sowas hätte mir am Anfang gefehlt.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Netgalley und beim Mira Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag



3 thoughts on “[Rezension] Samantha Young – Boston Nights – Wahres Verlangen [81/2019]

  1. Hallo Tanja
    Schade das du mit der Geschichte leichte Probleme hattest.Aber das Cover ist wirklich sehr schön.
    Liebe Grüße
    Manuela

    • Nordlicht Lari

      Huhu Manuela,

      vielleicht magst Du es ja, ich stehe ziemlich allein mit meiner Kritik da wenn ich die anderen Rezensionen so betrachte. Aber das geht mir oft so, auch gerade bei gehypten Büchern, dass ich die dann nicht mag :-/

      LIebe Grüße Tanja

  2. Das finde ich jetzt total schade. Ich habe auch schon Bücher von der Autorin gelesen. Haben mir immer gefallen. Vielleicht ist ja das nächste wieder besser.

    Liebe Grüße,
    Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.