[Rezension] Svea Lundberg – Sheltered in Blue – Wenn Barrikaden brennen [70/2019]

Verlag: Selfpublisher
Autor:  Svea Lundberg
Übersetzung:
Veröffentlichung: 01.05.2019
Genre: Gay-Romance
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 291
Preis ebook: 4,99
Herkunft: Kindle Unlimited
Reihe: Teil 1 der Sheltered in Blue Reihe
Leseprobe : hier * WERBUNG

Frisch von der Polizeischule beginnt Nils Lassner voller Tatendrang seinen Dienst bei der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit. Doch bereits bei seinem ersten Einsatz muss er am eigenen Leib erleben, dass seine Uniform ihn nicht nur zum Freund und Helfer, sondern auch zum Feindbild macht. Inmitten brennender Barrikaden braucht Nils mit einem Mal eine emotionale Stütze – und findet sie in seinem Truppführer.

Aber Polizeihauptmeister Erik Rieth hat gerade ganz andere Probleme, als sich um einen jungen Kollegen zu kümmern: beispielsweise seine Ex-Frau davon abzuhalten, einen erbitterten Sorgerechtsstreit zu beginnen.

Zwischen Demo-Einsätzen und Festnahmen kommen Nils und Erik sich dennoch näher. Aber dank seiner On-Off-Beziehung zu einem bekannten Gesicht der Stuttgarter High Society gerät Nils auf unerwartete Weise plötzlich erneut zwischen zwei Fronten …

Über dieses Buch bin ich durch einen anderen Blog gestoßen (leider weiss ich nicht mehr welchen) – aber ich wollte schon immer etwas aus dem Gay-Romance Genre lesen, aber meine bisherigen Versuche endeten mit Abbrüchen weil ich das Gefühl hatte ein Porno Drehbuch vor mir zu haben.

Das war hier ganz anders. Ich war sofort in die Story um Nils und Eric reingesaugt. Nils Lassner ist ein junger aufstrebender Polizist, ist frisch in das Team von Polizeihauptmeister Eric Rieth gekommen. Dort geht es sehr schnell zur Sache, die Frischlinge werden mangels Personal mit zu einem Demo Einsatz genommen. Dort merkt Nils sehr schnell, was es bedeutet einen solchen Einsatz zu verarbeiten. Die beiden Männer kommen sich langsam näher und verlieben sich. Aber da gibt es noch Layla – die fast Ex-Frau von Eric und natürlich seinen Sohn Emilio, den Layla mit nach Hamburg nehmen möchte. Und bei Nils gibt es noch Patrick seinen langjährigen on-off Freund.

Alle Stränge fand ich gleichermaßen spannend und interessant. Svea Lundberg schafft es die Romantik sehr feinfühlig rüberzubringen, nicht schmutzig, nicht so dass man sich schämen muss was man da liest – und gleichzeitig die Polizeiszenen sehr nüchtern und authentisch zu erzählen.

Ich habe mir schon die anderen Bücher von ihr auf die Merkliste gepackt und werde sie auf jeden Fall auch zeitnah lesen. Eine ganz klare Empfehlung von mir – tolle wortreiche Erzählungen, echt charismatische Charaktere und eine wundervolle Story zum mitfiebern, die man nicht mehr aus der Hand legen kann!


Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag


One thought on “[Rezension] Svea Lundberg – Sheltered in Blue – Wenn Barrikaden brennen [70/2019]

  1. Andrea

    Hey Tanja 🙂

    Und hier muss ich natürlich auch gleich vorbeischauen – und ich freue mich auch hier riesig, dass dich das Buch überzeugen konnte 😀 Ich hab das Buch damals zum ET verschlungen und wollte nicht aufhören. Den Nachfolger habe ich auch schon gelesen und genauso verschlungen – und nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Band^^ soweit ich von der Autorin weiß, kommt der aber nicht vor Sommer nächstes Jahr 🙁
    Ich hoffe, dass dich der zweite Band dann auch so überzeugen kann 🙂

    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.