[Aktion] Sentences from my book #7

Manuela von mamenus Bücher hat eine Aktion ins Leben gerufen wo es darum geht aus seinem aktuellen Buch 3 Sätze herauszusuchen.

1.Zeige drei erste Sätze aus deinem aktuellen Buch
2.Gehe auf die Seite wo du gerade am lesen bist.


Ich lese gerade 2 Bücher gleichzeitig – eigentlich 3 aber das dritte habe ich nun frustriert abgebrochen

Eine Freundschaft in Briefen zwischen Berlin und Tel Aviv.

„Ach, Yael, ich würde jetzt gerne mit dir reden. Es ist Abend, ich sitze in der neuen Wohnung, höre auf die fremden Geräusche und denke an Berlin.“

„Anja, seit wir begonnen haben, uns zu schreiben, finde ich Worte für das Gefühl von Fremdheit, das mich seit unserem Umzug begleitet.“

Yael Nachshon Levin lebt als Sängerin und Künstlerin in Berlin, wo sie die Journalistin Anja Reich kennenlernt. Diese, gebürtige Berlinerin, geht kurz darauf als Korrespondentin nach Israel, in Yales Heimatstadt Tel Aviv.

Und so beginnt ein Briefwechsel über die getauschte Heimat, aus dem sich eine tiefe Freundschaft entwickelt.

Als Anja Reich Berlin verlässt, um für zwei Jahre nach Tel Aviv zu gehen, lässt sie auch ihre Nachbarin Yael Nachshon Levin zurück. Diese lebt erst seit Kurzem in Berlin, und Tel Aviv ist ihre Heimat. Die beiden beschließen, sich zu schreiben: Über ihre Erfahrungen mit der getauschten Heimat, über das Fremde und das Vertraute, über Israel und Deutschland. Das heißt auch: Über Terror und Antisemitismus, über die Frage nach Sicherheit für die Familie und danach, was Heimat heute bedeutet. Ein beeindruckendes Gespräch in Briefen über zwei Länder, die vieles verbindet und für die der Dialog wichtig ist.


Meine ersten 3 Sätze lauten wie folgt:

Liebe Anja, Danke für Deine aufmunternden Worte. Vorallem freue ich mich, dass Dir mein Salon „Framed“ so gut gefällt. Ich liebe diese Veranstaltungen zutiefst und bin glücklich, dass offenbar auch die Gäste spüren, was ich damit erreichen will.


Frisch von der Polizeischule beginnt Nils Lassner voller Tatendrang seinen Dienst bei der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit. Doch bereits bei seinem ersten Einsatz muss er am eigenen Leib erleben, dass seine Uniform ihn nicht nur zum Freund und Helfer, sondern auch zum Feindbild macht. Inmitten brennender Barrikaden braucht Nils mit einem Mal eine emotionale Stütze – und findet sie in seinem Truppführer.

Aber Polizeihauptmeister Erik Rieth hat gerade ganz andere Probleme, als sich um einen jungen Kollegen zu kümmern: beispielsweise seine Ex-Frau davon abzuhalten, einen erbitterten Sorgerechtsstreit zu beginnen.

Zwischen Demo-Einsätzen und Festnahmen kommen Nils und Erik sich dennoch näher. Aber dank seiner On-Off-Beziehung zu einem bekannten Gesicht der Stuttgarter High Society gerät Nils auf unerwartete Weise plötzlich erneut zwischen zwei Fronten …


Meine zweiten drei Sätze lauten wie folgt:

An unserem Mannschaftswagen gelehnt, der direkt vor dem neuen Schloss abgestellt ist, beobachte ich das Geschehen auf dem Schlossplatz. Momentan ist das Angebot an Rechten damit beschäftigt, lautstark die Tiraden ihrer Redner zu unterstützen. Aktuell besteht wenig Gefahr, dass Einzelne von ihnen zu randalieren beginnen, allerdings schaukelt sich die hasserfüllte Stimmung immer weiter hoch.

One thought on “[Aktion] Sentences from my book #7

  1. Hallo Tanja
    Ich kann das echt schlecht zwei Bücher auf einmal zu lesen.Aber ich staune immer wenn das andere können.Das erste Buch gefällt mir sehr gut von den Sätzen ich bin da auf deine Meinung gespannt.Das zweite weiß ich nicht recht ob das was für mich ist.Beide kenne ich selber nicht.
    Liebe Grüße
    Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.