[Rezension] Mary Burton – Mein Wille sei Dein Wille [68/2019]

Verlag: Lyx-Egmont (wurde jetzt neu verlegt von bethrilled (Lübbe))
Autor:  Mary Burton
Übersetzung: Kristiana Dorn-Ruhl
Veröffentlichung: 10.05.2012
Genre: Thriller
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 432
Preis ebook: 4,99
Herkunft: eigener SUB
Reihe: Teil 1 von aktuell 3
Leseprobe : hier * WERBUNG

In ihrer Kindheit litt Lindsay O’Neil unter einem gewalttätigen Vater. Nun versucht sie selbst, zerrütteten Familien zu helfen. Eines Tages wird jedoch in der Nähe der Sozialeinrichtung, die sie leitet, eine Leiche gefunden. Und ausgerechnet ihr Ex-Mann, Mordkommissar Zach Kier, übernimmt die Ermittlungen in dem Fall. Als weitere Leichen auftauchen, wird deutlich, dass der Mörder eine besondere Verbindung zu Lindsay hat. Er verfolgt sie und schickt ihr grauenhafte Botschaften. Lindsay und Zach müssen alles daran setzen, den Schuldigen zu finden, bevor er erneut zuschlägt. .

Dieses Buch war eines der Bücher die am längsten auf meinem Sub lagen. Irgendwie konnte mich der Klappentext nie wirklich überzeugen. Durch die Sonntags Sub Auswahl von euch aber wurde dieses Buch endlich gelesen – und ich kann euch schonmal verraten, dass ichs auch echt gut fand!

Lindsay O`Neill arbeitet in einer Schutzeinrichtung für bedrohte und geprügelte Frauen. Da sie selbst als Kind mitbekommen hat, wie ihr Vater ihre Mutter geprügelt hat ist es eine Herzensangelegenheit für sie, andere Frauen vor diesem Schicksal zu bewahren.

Eines Tages wird im Garten ihrer Einrichtung eine männliche Leiche gefunden. Der Tote war Rechtsanwalt und Lindsay bekommt seine abgehackte linke Hand per Post zugesendet.

Ausgerechnet Lindsays Ex Mann Zach (von dem sie gerade frisch getrennt lebt) übernimmt den Fall. Er kennt Lindsay und ist sich sicher dass sie nicht die Täterin ist, doch alle Spuren führen zu ihr und sie hat kein Alibi für den Tatzeitpunkt.

Mary Burton liefert uns hier nicht nur einen Thriller, sondern auch spannende Nebenstränge die sich rund um Zach und Lindsay drehen. Das frisch getrennte Paar hat noch Gefühle für einander und ich habe die zarten Zeilen wirklich gerne zwischen den spannenden Geschehnissen verfolgt. Ich finde die beiden Themen hat die Autorin perfekt vereint.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen – das Team des Schutzhauses und das Ermittlerteam wurden alle gut ausgearbeitet. Eine neugierige Reporterin, die ihre Nase überall reinstecken musste und sich auf dem Weg zur Titelschlagzeile selbst in Gefahr gebracht hat durfte natürlich nicht fehlen.

Der komplette Fall ist sehr spannend und ich habe bis zum Ende hin mitgerätselt wer der Täter ist. Die Auflösung folgt komplett und es bleiben keine Fragen mehr offen. Mittendrin gab es ein paar Längen weshalb ich keine 5 Sterne sondern nur 4 gebe, aber ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann die Story, auch wenn sie schon einige Jahre auf dem Buckel hat weiterempfehlen.


Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.