Sonntags bei Manuela, Gisela und Tanja – Subabbau 20.10.2019

Jeden Sonntag stellen die Manuela von Mamenus Bücher, Gisela von Giselas Lesehimmel und ich drei Bücher aus unserem SuB vor. Eine entscheidet für die andere, welches davon befreit wird. Ihr habt bis Montag Abend Zeit für Eure Abstimmung. Jeder darf mit abstimmen. Zur Verstärkung habe ich diese Mädels:

Jeder meiner Leser(innen) ist eingeladen bei der wöchentlichen Sub Aktion mit abzustimmen! – Ich freue mich über jede Stimme!


Ich habe nun noch 1,5 Rezi Exemplare offen. das eine les ich wohl heute durch und dann noch eins. Danach gehts mit dem Abarbeiten der Liste hier los 😉 Die Auswahl stammt wie künftig immer aus meinem Buchverwaltung die hat eine Zufallsbuch Funktion

auf dem Sub seit: 12.04.2019

„Er hatte sie in den „Sarkophag“ gesperrt. Ein Verschlag, der so eng war, dass sie sich nicht bewegen konnte. Sie wollte schreien, spürte, wie das unverputzte grobe Mauerwerk an ihrer Haut schabte. Sie konnte weder Arme noch Beine bewegen, sich weder strecken noch ihren Kopf gerade halten. So konnte sie keine zehn Minuten durchhalten, nie im Leben. Es war nur eine Frage der Zeit, wann sie einen Krampf bekommen und vor Schmerzen durchdrehen würde. Sie versuchte gegen die Tür zu trommeln. Ein Versuch, der daran scheiterte, dass sie ihre Arme nicht anwinkeln konnte. Sie spürte die Spinnen, die über ihre Haut krabbelten, es waren so viele, dass sie sogar über ihr Gesicht huschten. Sie schrie, hechelte, wimmerte, dabei zitterte sie wie Espenlaub. Isabel war dem Wahnsinn nahe. Nach einer Stunde stand sie ganz still, leise vor sich hin summend, die Augen und den Mund fest verschlossen, ihre Ellenbogen und ihre Kniescheiben waren bereits blutig gescheuert, Wunden, die sie sich selbst zugefügt hatte, weil dieser Schmerz sie von der eigentlichen Tortur ablenkte.“


auf dem Sub seit: ??? aber mehrere Jahre auf jeden Fall schon

In ihrer Kindheit litt Lindsay O’Neil unter einem gewalttätigen Vater. Nun versucht sie selbst, zerrütteten Familien zu helfen. Eines Tages wird jedoch in der Nähe der Sozialeinrichtung, die sie leitet, eine Leiche gefunden. Und ausgerechnet ihr Ex-Mann, Mordkommissar Zach Kier, übernimmt die Ermittlungen in dem Fall. Als weitere Leichen auftauchen, wird deutlich, dass der Mörder eine besondere Verbindung zu Lindsay hat. Er verfolgt sie und schickt ihr grauenhafte Botschaften. Lindsay und Zach müssen alles daran setzen, den Schuldigen zu finden, bevor er erneut zuschlägt.


auf dem Sub seit: 11.6.2019

Die heiße Spur …

Cartagena im Hochsommer. Dolf Tschirner, ein Deutscher, ist nach einer gescheiterten Ehe hier hängen geblieben. Santes, seine spanische Schwiegertochter, überredet ihn zu einem höchst gefährlichen Job: Er soll den vermeintlichen Selbstmord eines Apothekers aufklären. Was Dolf herausfindet, gefällt niemandem. Der Apotheker hat mit Elixir gehandelt, einem Drogencocktail, und an einem dieser Gifte ist er gestorben. Nur: Hat er sich das Zeug wirklich selbst eingeflößt? Eine tote Katze in seinem Hinterhof verrät Dolf, dass er auf der richtigen Spur ist.

Kauzig und authentisch – ein deutscher Ermittler im südspanischen Cartagena

Das sind meine 3 für diese Woche, ich bin sehr gespannt für welches ihr euch entscheidet und lasse euch liebe Grüße da

Euer Nordlicht.

7 comments on Sonntags bei Manuela, Gisela und Tanja – Subabbau 20.10.2019

  1. oki danke euch Mädels, das Ergebnis ist wieder fast eindeutig. „Euer Wille ist mein Wille“ 😉 Nur eine Gegenstimme, habe das Cover schon zur Leseplanung gestellt damit ich nicht den Überblick verliere denke nächstes WE kann ich dann loslegen 😉 Das Buch liegt bestimmt schon seit 2013 auf dem Sub also es hat es verdient mal hervorgeholt zu werden.

    Danke für eure Stimmen und einen schönen Wochenstart.
    Euer Nordlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.