[UltraKurzRezi]Lena Sander – Memory Effect [41/2019]

Verlag: selfpublisher
Autor:  Lena Sander
Veröffentlichung: ????
Genre: (Psycho)Thriller
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 285
Preis ebook: 2,99
Auf dem Sub seit: 23.06.2015
( 1469 Tagen)


Zwei Leben – zwei Frauen – ein Komplott?

Kaum ihrer Ehehölle entkommen, entdeckt Mia in der Zeitung ihre eigene Todesanzeige.
Ein genialer Schachzug ihres brutalen Ehemannes – oder steckt etwas ganz anderes dahinter?
Je näher sie der Wahrheit kommt, desto grausamer wird sie von der Vergangenheit eingeholt.
Das Leben der Psychiaterin Linda gerät aus den Fugen, als ihr Mann schwer verunglückt.
Gleichzeitig sieht sie sich von Unbekannten bedroht. Welches Geheimnis hat Lindas Mann mit ins Koma genommen?

Auf welche fatale Weise sind die Schicksale der beiden Frauen miteinander verbunden?

Memory-Effekt: ein intelligent angelegter Psychothriller, dessen Tatsachen unter die Haut gehen. †††††


Ab heute habe ich eine neue Kategorie ins Leben gerufen für Nordlicht liest. Und zwar die Ultra Kurzrezensionen. Nicht zu allen Büchern kann man viel sagen – manchmal möchte man auch nicht zu jedem Buch stundenlang überlegen und grübeln, sondern einfach nur kurz sagen obs gut oder schlecht war. Ich weiss, dass viele von euch auch kurze Rezensionen viel lieber haben weil da auch die Gefahr des Gespoilert werdens viel geringer ist.


Dieser Psychothriller lag wie ihr sehen könnt sehr lange auf meinen Sub. Völlig zu Unrecht! Wir haben hier eine geschickt gesponnene Geschichte, die den Leser verwirrt durch die Seiten fliegen lässt. Zwar ahnt man schnell wie alles zusammenhängt aber man ist sich nie 100% sicher.

Der Schreibstil ist locker und leicht und liest sich super! Gespickt mit Szenen von Misshandlungen ist es manchmal harter Tobak, was Mia sich von ihrem Ehemann alles gefallen lässt. Aber nichts ekliges eher brutal – man bekommt unweigerlich Mitleid mit ihr und möchte sie gerne wachrütteln und fragen warum sie nicht schon längst abgehauen ist.

Mias Freundin Nancy ging mir manchmal auf den Keks. Sie war frech und manchmal einfach zu nervig und aufdringlich aber sie passt perfekt in die Story deshalb sehe ich drüber hinweg.

Beide Erzählstränge greifen nahtlos ineinander über und am Ende wird alles aufgeklärt, so dass keine Fragen mehr offen bleiben.

Kurzweilige spannende Unterhaltung, guter Schreibstil, gerne mehr!

5 comments on [UltraKurzRezi]Lena Sander – Memory Effect [41/2019]

  1. Hallo Liebe Tanja

    Immer mag man nicht viel schreiben. Liest doch eh kaum einer. Meine Rezis werden immer kürzer. Ich selber mag auch keine ewig langen Rezis lesen.

    Dein Buch scheint sehr spannend zu sein. Ich finde auch Brutalität ekelhaft. Ich denke du meinst damit Dinge, die einem den Magen hochkommen lässt. Sämtliche Inhalte, die in einen Körper gehören. Stimmts?

    Liebe Grüße,
    Gisela

    1. Du hast Recht liebe Gisela. Ich lese Rezensionen nur wenn das Buch aus einer Sparte ist die mich interessieren könnte. Rezensionen zu anderen Bücher lese ich nicht. Und viele Blogger (wenn nicht gar sogar die meisten) lesen Rezis GAR nicht bzw erst nach dem sie es selbst gelesen haben.

      Ich habe normal immer eine Länge die ich in etwa einhalte, aber ich fasel auch viel drumherum und dadurch wird es zwar aufgelockert aber auch künstlich in die Länge gezogen.

      Im Grunde reicht ein Fazit.
      Buch war sehr spannend, leichter Schreibstil. Überraschende Wendungen. Empfehlung.

      nur wenn ich das mache dauert das Aufbereiten des Beitrags unverhältnismäßig lange im Vergleich zur Rezi.

      Da ich nur noch 1,5 Rezi Exemplare habe werde ich meinen Rezensionsstil glaube ich sowieso anpassen danach weil dieses ausschweifende habe ich nur für die Verlage gemacht.

      Liebe Grüße

  2. Huhu Maus. Jetzt erinner ich mich auch wieder an das Buch, schon krass wie schnell man manche Bücher bzw. deren Handlungen vergisst. Schön das dir die Geschichte gefallen hat!

  3. Ich schreibe auch nur Kommentare zu Büchern, die selten mehr als 2 Absätze lang sind. Allerdings lese ich auch längere Rezis durch 🙂

  4. Hallo 🙂
    Ich habe nichts gegen kurze Rezensionen 😉 Nicht immer muss man ewig viel zu einem Buch sagen, damit man neugierig wird. Du hast das hier auch mit der kurzen Meinung für mich geschafft. Ich kanne das Buch bisher nicht, aber vielleicht sollte ich das ändern, klingt super 🙂
    Lg Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.