[Rezension] Wovon träumst Du – Andrew Holland [37/2019]

Verlag: Eigenverlag
Autor:  Andrew Holland
Veröffentlichung: 16.12.2016
Genre: Thriller
Zeitalter: Gegenwart
Seiten: 256
Preis ebook: 2,99
Auf dem Sub seit: 16.04.2019

»Wovon träumst du?«, fragt er zwei junge Frauen, bevor sie qualvoll sterben müssen.

Fünf Kinder verbindet ein grausames Geheimnis. Mehr als dreißig Jahre später treffen sie sich wieder und der Schmerz von damals flammt erneut auf.

FBI-Agent Howard Caspar wird zu einem Tatort gerufen, an dem für ihn sehr persönliche Gegenstände hinterlassen wurden. Was hat es damit auf sich? Hinterlässt ihm jemand eine Nachricht?

Plötzlich verschwindet die Tochter eines Tatverdächtigen und damit offenbart sich ein tödliches Geheimnis, das zur tickenden Zeitbombe wird, wenn Howard und sein Team den Fall nicht rechtzeitig lösen können.

Der zweite Fall für Howard Caspar und sein Team.

Nachdem ich glaube ich im März den ersten Band dieser Reihe gelesen habe hab ich in einer Rabattaktion zu Ostern sämtliche Bände der Reihe gekauft 😀

Durch Zufall ist dieser hier nun in die Auswahl für die Sonntags Sub Aktion gerutscht und ich wollte eigentlich nur mal kurz reinsehen wie er anfängt. Kennt ihr das? und dann schwupps ist das Buch schon zu Ende.

Also erstmal eine Warnung, dieser Band (denke die anderen des Autoren sind ähnlich brutal) ist nix für zarte Seelen. Ich bin hart im Nehmen und kann einiges vertragen wenn ich es lese, aber teilweise hab ich überlegt ob ich es abbrechen soll weil ich die Brutalität mit der der Täter seine Opfer gefoltert hat nicht ertragen konnte.

Ich frag mich dann ob man die Dinge SO brutal schreiben muss, dass einem das Blut in den Adern gefriert. Aber letzten Endes steckte wohl auch etwas Sensationsgier in mir, denn trotz des Ekels konnte ich es nicht weglegen.

Wir können wieder wie schon in Band 1 abwechselnd vom aktuellen Geschehen des Täters lesen. (von den besagten Folterungen) dann kommen zwischendurch immer Rückblicke aus der Vergangenheit (der Täter hatte wieder eine schlechte Kindheit) , und der Hauptpart die Ermittlungen rund um Howard und Kathlyn und ihr Team. (warum haben eigentlich alle Täter immer eine schlechte Kindheit??) na seis drum.

Ich habe so mit den Opfern mitgezittert und gelitten, vorallem mit dem letzten Opfer. Sie war so mutig und hat sich einfach nicht unterkriegen lassen. Die Szenen waren sehr bedrückend und beängstigend man konnte sich sehr gut reinversetzen.

Die beiden Ermittler sind süß – darf man das in einem Thriller sagen? Egal ich finde sie süß und die Bande die sich zwischen ihnen bildet macht Spaß zu verfolgen. Howard hat seine Frau vor einigen Jahren verloren – brutal ermordet und lässt nun wieder eine neue Frau in sein Herz. Es war wohltuend auch soetwas hier vorzufinden und nicht nur Brutalität und Folter.

Howards „Alter Freund“ der schon im 1. Band auftaucht spielte auch wieder eine große Rolle, aber das Geheimnis bleibt noch ungelöst und wir müssen und weiter gedulden.

Alles in allem ein packender Thriller, wenn ihr hartgesotten seid, dann ist er genau das richtige! Holland hält das Tempo von der ersten Seite an und zerrt einen durch die Seiten. Man ist abwechselnd fasziniert und angewidert und fliegt durch die kurzen Kapitel. Der Fall ist in diesem Band abgeschlossen, aber die Geshichte um Howards Vergangenheit endet mich einem Cliffhänger und macht gleich Lust auf Band 3 – der schon in Warteposition ist bei mir.

4 comments on [Rezension] Wovon träumst Du – Andrew Holland [37/2019]

  1. Hallo Tanja
    Man das hast du ja schnell gelesen.Ich lese auch gerne Thriller aber wenn du schon so deine Schwierigkeiten hattest dann überleg ich mir noch ob das auf die Wunschliste kommt.
    Liebe Grüße
    Manuela

  2. Hallo süße, ich überlege grad, ob ich das Buch damals auch so brutal fand, aber ich glaube schon. Der „alte Freund“ hat mich soooo neugierig gemacht, da wirste noch einiges an Überraschungen erleben, solltest du die Reihe weiterlesen. Schöne Rezi, ich kann dir da echt alle Bücher empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.