[Rezension] Die Sehnsucht der Albatrosse – Karin Seemayer [31/2019]

Verlag*: Aufbau Verlag
Autoren:  Karin Seemayer
Veröffentlichung: 01.01.2019
Genre: Historischer Roman
Zeitalter: 1904
Seiten: 432
Preis ebook: 7,99
Reihe: Teil 1 von 2 (Saga der Albatrosse)

Zwischen uns das Meer.

San Francisco, 1904: Sarah ist ein gefeierter Opernstar, doch als sie ihre Stimme verliert, scheint ihre Karriere beendet. Um wieder zu sich zu finden, beschließt sie nach Hawaii zu reisen. Während eines Sturms passiert das Unvorstellbare: Ihr Schiff sinkt. In letzter Sekunde gelingt Sarah die Rettung, sie wird von einem Segelschiff aufgenommen, das auf dem Weg ins Eismeer ist, um dort Robben zu jagen. Plötzlich muss sich Sarah in der rauen Männerwelt, die auf dem Schiff herrscht, behaupten. Doch als sie glaubt, ihre Rolle gefunden zu haben, stößt sie auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit …

Eine Frau, die nur für die Musik lebt. Ein Mann, der ohne das Meer nicht leben kann. Und eine Reise, auf der beide an ihre Grenzen kommen.

Hier sprach mich zuerst das wunderschöne Cover an, dann der Klappentext. Ich habe von der Autorin noch nichts gelesen zuvor aber die Geschichte klang interessant.

Schon auf den ersten Seiten war ich verzaubert und ein Fan von Sarah. Sie ist behütet in Reichtum aufgewachsen aber trotzdem hatte sie es nicht leicht im Leben. Ihr Mann Arthur starb vor 10 Jahren und ihre Mutter drängt nun darauf, dass sie wieder heiraten soll. Sarahs Interesse gilt vorallem dem Operngesang doch sie fühlt sich von allen Ecken unter Druck gesetzt und plant eine Schiffsreise nach Hawaii. Dort möchte sie die Seele baumeln lassen und ihre von Stress angegriffene Stimme zur Ruhe kommen lassen.

Während der Fahrt gerät ihr Schiff in einen großen Sturm und sinkt. Sarah ist sich der drohenden Gefahr nicht bewusst und verweigert das erste Rettungsboot („Frauen und Kinder zuerst“) und landet so am Ende auf einem Boot mit den Männen. Nach 1,5 Tagen auf hoher See werden sie von einem Schoner gefunden und an Board genommen.

Der Schoner ist voll von Robbenjägern, die ihren neuesten Auftrag verfolgen und auf direktem Wege nach Japan sind. Für Sarah bedeutet das mehrere Monate an Board dieses Schiffs mit robusten Seebären die kein Blatt vor den Mund nehmen. Erst nach erfolreicher Jagd würden sie vor Yokohama ankern und Sarah könnte sich einen Weg zurück nach San Fransisco suchen.

Gut 90% des Buches handeln von Sarahs Aufenthalt auf dem Schoner und soll ich euch was sagen? Ich habe jedes % davon genossen! So oft musste ich schmunzeln und lachen weil Sarah aus gänzlich anderen Verhältnissen kommt und hier wirklich 2 Welten aufeinander prallen. Sie ordnet sich nicht der rauhen Schiffsordnung unter und versucht trotzig ihr Ding durchzuziehen. Oft tritt sie in Fettnäpfe oder benimmt sich dusselig, aber dabei ist sie so furchtbar charmant, dass ich sie lieben musste. Ich gebe zu ich bin Sarah Fan. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und ist immer bereit den armen und schwachen zu helfen. Sie hat ihr loses Mundwerk selten im Griff und lässt sich von der derben Männerschar nicht beindrucken.

Ihre Entwicklung an Board war fantastisch und authentisch. Bevor sie an Board kam galt ihr Interesse nur ihrem Gesang und ihrer Stimme und während der monatelangen Reise hat sie sich zu einer liebenswürdigen Person entwickelt die Interesse am Wohle ihrer Mitmenschen hat.

Ich bin durch die Seiten geflogen und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt trotz der vielen maritimen Begriffe. Die Athmosphäre zwischen den harten Kerlen kam super rüber und ich habe oft mit Sarah mitgelitten wenn sie wieder in einen Fettnapf getreten ist.

Ich wusste nicht, dass es eine Reihe ist – irgendwie habe ich das nur durch Zufall herausgefunden und so freue ich mich auf noch mehr aus Sarahs Leben im zweiten Teil.

Lasst euch nicht abschrecken, ich hatte am Anfang auch Angst, dass es vielleicht total deutlich erklärt wird wie die Robben geschlachtet werden. Es ist ein paar Seiten ein Thema, aber es wurde respektvoll behandelt. Das ist mich wichtig zu erwähnen weil ich mit jeder Seite die ich umschlug Angst davor hatte mit der Brutalität konfrontiert zu werden.

Ich freue mich sehr auf den 2ten Teil, ich habe diesen SEHR genossen und kann eine absolut klare Leseempfehlung aussprechen.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Netgalley und beim Aufbau Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag

*FOLGENDE VERLINKUNGEN KENNZEICHNE ICH GEMÄSS § 2 NR. 5 TMG ALS WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.