[Rezension] Claudia Rinke – Die Braut – radikal verliebt [3/2019]

Verlag: Planet!
Autor: Claudia Rinke
Genre:  Young Aduld, Jugendbuch
 Übersetzung: keine
Seitenanzahl: 273 Seiten
Preis ebook: 9,99 Euro
Reihe: keine
Verliebt in einen IS-Krieger

Anna hat die Nase voll: Ihre Mutter nörgelt permanent an ihr herum und über den Tod ihres Vaters vor wenigen Monaten kommt sie nur schwer hinweg. In dieser Situation lernt sie zufällig Abu Salman kennen. Er schreibt ihr liebevolle Nachrichten und schwärmt ihr von seinem Leben in Syrien vor. Anna beginnt, sich mit Allah und dem Koran zu beschäftigen – und verliebt sich in den IS-Krieger. Doch als sie nach Syrien reist, um ihren Traummann zu heiraten, werden ihr schonungslos die Augen geöffnet…

Für Jugendliche ab 12 Jahren.
Dieses Buch war hammerhart. Okay, wenn man sieht worum es geht, wird einem klar sein, dass hier keine schöne heile Blümchenwelt vorzufinden sein wird, aber die Story hat mich wirklich sehr berührt und mitgenommen.

Anna lebt nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters vor knapp einem Jahr mit ihrer Mutter zusammen. Diese ist oft sehr launisch und ungerecht zu Anna, auch sie hat natürlich Probleme den Verlust zu verarbeiten und so gibt es oft Reibereien zwischen den beiden.

Annas einzige Verbündete und Freundin ist die gleichaltrige Kayla, die aus einer Islamischen Familie stammt. Kayla schimpft zwar oft über die strengen Regeln im Islam aber Anna sieht auch wie vertraut, rücksichtsvoll und liebevoll alle Familienmitglieder miteinander umgehen.

Anna beginnt, sich für den Islam zu interessieren und forscht im Internet nach und dabei stösst sie auf eine Reihe Youtube Videos von einem Schweden der zum Islam konvertiert ist und nun in Syrien lebt. Er erzählt wie toll es dort ist, und zeigt sich lachend und spielend mit kleinen Kindern, Nutella essend,ein Paradies auf Erden. Anna liked die Videos und abonniert seinen Kanal und am nächsten Tag schreibt er sie an….

Ab hier beginnt eigentlich das was wir alle erahnen – er freundet sich mit ihr an, erzählt eine Lüge nach der anderen und lockt sie so nach Syrien, wo sie dann das wahre Ausmaß des Krieges sieht und feststellen muss, dass Abu Salman nicht das ist was sie erwartet hat.

Jedem aufgeklärten Menschen ist klar was da passiert und es tat mir weh sie zu verfolgen wie sie sich immer mehr in diese Idee verrennt, wie sie den Kontakt zu ihrer eigenen Familie verliert und immer tiefer in die Kreise der IS eintaucht. Wie gerne hätte ich in das Buch gegriffen und sie rausgezogen und geschüttelt.

Zu sehen wie leichtgläubig die jungen Mädchen sind ist wirklich erschreckend. Das Buch basiert auf wahren Erzählungen und dieser Gedanke schwelt die ganze Zeit im Hinterkopf, genauso geht es abertausenden von jungen Frauen dort.

Ich bedanke mich bei Netgalley* und beim Thienemann-Esslinger Verlag *für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares – welches meine Meinung natürlich nicht beinflusst hat!
Rechte: Cover / Info – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beim Verlag
*FOLGENDE VERLINKUNGEN KENNZEICHNE ICH GEMÄSS § 2 NR. 5 TMG ALS WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.